Einen PotCozy selbstgemacht

Heute versuche ich mich zum ersten Mal an selbst gemachter Ausrüstung. Dabei soll es sich um einen Pot Cozy handeln, also zu deutsch eine Art „Topfwärmer“ bedeutet. Topfwärmer? Aber wofür ist denn so etwas gedacht?
Auf einer Wandertour benutzt man oft einen Topf und Kocher für die Zubereitung seines Essens. Gas und Wasser können oftmals eine wichtige und auch knappe Ressource darstellen, vom Gewicht mal ganz abgesehen. Um damit sparsam umgehen zu können, wird hierbei oftmals ein Pot Cozy verwendet.

So funktioniert es: Das Wasser wird im Kocher zum Kochen gebracht. Man nimmt den Topf nun vom Kocher und lässt ihn im Topfwärmer verschwinden. Das Essen (meist Nudeln, Couscous oder ähnliches) zugegeben und mit dem Deckel verschließen. Die stärkere Isolierung verhindert sehr effektiv ein Auskühlen, weil das Wasser einfach länger heiß bleibt. Nach ca. 10 bis 15 Minuten ist das Essen gar und zum verzehr bereit. Da der Topf nicht weiter erwärmt werden muss, sparen wir auch noch etwas Gas. Des weiteren brennt das Essen nicht an, was wiederum Wasser für die Reinigung des Topfes spart.

WAS WIRD ALLES BENÖTIGT

1. Topf oder die Tasse, die zum Kochen verwendet wird
2. Isolationsmaterial, am besten eine beschichtete Luftpolsterfolie , wie zum Beispiel eine Schutzdecke für die Windschutzscheibe gegen Frost oder aber auch eine Heizkörper-Reflektionsfolie.
3. Duct- oder Panzertape zum Verkleben der Folie
4. Lineal zum Abmessen der Größe
5. Stift zum Markieren
6. Schere zum Schneiden

OK, FANGEN WIR AN

1. Mit dem Lineal messt ihr die Gesamthöhe des Topfes oder der Tasse aus.

2. Vom Isolationsmaterial wird nun ein Streifen in der gemessenen Höhe abgeschnitten, dieser sollte ungefähr den Umfang des Topfes entsprechen plus ein Stück länger für eine Überlappung. Lieber ein kleines Stück zu lang, abgeschnitten habt ihr schnell etwas.

3. Nun legt das Isolationsmaterial seitlich auf den Topf und verklebt die Überlappung mit dem Tape. WICHTIG: Wenn alles locker sitzt, ist es richtig, NICHT zu straff zusammen fügen. Der Topf soll einmal leicht in den Pot Cozy rutschen! Ihr wollt doch nicht mit kochenden Wasser herumfummeln, oder?

4. So sieht die seitliche Wand im fertigen Zustand aus.

NUN DER BODEN DES TOPFWÄRMERS

1. Setzt den Topf auf das Isolationsmaterial und markiert mit dem Stift den Umfang des Bodens. Anhand dieser Markierung könnt ihr nun den Boden ausschneiden. TIPP: Setzt die Markierung ruhig etwas reichlicher. Denn auch hier gilt, sollte der Boden im Umfang zu groß sein, könnt ihr im Nachhinein noch abschneiden. Ich habe ihn leider etwas zu knapp bemessen und es entstand eine kleine Lücke zwischen Wand und Boden.

2. Legt nun den ausgeschnittenen Boden auf den Topfboden und fixiert ihn mit kleinen Streifen des Tapes. Ihr könnt nun weitere kleine Streifen des Tapes vorbereiten.

3. Diese Streifen klebt ihr nun leicht überlappend über den gesamten Umfang des Topfes auf, so dass die Seitenwand und der Boden komplett verschlossen und verklebt sind.

4. Eigentlich klebt das Tape schon recht fest am Isolationsmaterial dran. Wer sicherheitshalber ein Ablösen des Tapes vermeiden will, kann am Ende einen dünnen Streifen über den gesamten Umfang des Topfes kleben. Dieser Schritt ist optional.

NÄCHSTER SCHRITT – DER DECKEL

1. Wie auch schon beim eigentlichen Topf, benötigt unser Deckel auch eine Seitenwand, in diesem Falle ein dünnerer Streifen. Mit dem Lineal die Höhe bestimmen, ausschneiden und den Umfang testen.

2. Beachtet auch hier wieder, dass der Streifen eine gewisse Lockerheit besitzt. Ist dies der Fall, verklebt den Streifen an der Stelle wo er überlappt

3. Nehmt für den Deckelboden den Umfang des Topfes ab. Den Topf stecken wir in den bereits erstellten Topfwärmer, weil dieser den Umfang des Topfes zusätzlich vergrößert. Setzt nun die Markierung mit dem Stift wieder ausreichend reichlich, ihr wisst ja, abschneiden könnt ihr im Nachgang immer noch.

4. Schneidet den Deckel nun aus und prüft die Größe. Fügen sich Wandung und Deckel wie gewollt zusammen, können beide Teile mit einzelnen Klebestreifen fixiert werden, wir es beim Boden schon gemacht haben.

5. Mit kleinen Streifen stellt ihr wieder eine überlappende, vollständig geschlossene Verbindung zum Seitenstreifen her. Optional kann auch hier wieder der dünne Streifen Tape auf den Seitenstreifen aufgebracht werden, um ein Ablösen der kleinen Streifen zu vermeiden.

6. Et Voilà – der Pot Cozy ist fertig und kann seinem Einsatzzweck zugeführt werden.

GELUNGENER ERSTER VERSUCH

Der Pot Cozy für meinen 900ml Topf hat ein Gesamtgewicht von 36 Gramm. Zusammenfassend kann ich sagen: für einen ersten Versuch bin ich recht zufrieden. Sicher, eventuell lässt sich an einigen Stellen noch an der Ausführung etwas verbessern, so wie in den Tipps bereits erwähnt. Ansonsten bin ich aber doch recht zufrieden. Denn neben dem eigentlich Zweck der Aktion macht das ganze basteln auch noch ziemlich viel Spaß. Es ist wie mit selbstgemachten Geschenken, irgendwie steckt da auch immer ein bisschen Herzblut drin. Ich hoffe, ihr konntet etwas mitnehmen und findet Gefallen am Erstellen eines eigenen Topfwärmers.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.