Was vom Monat blieb - März 2019

Den Winter haben wir mehr oder weniger hinter uns gelassen. So langsam trauen sich die Wanderer heraus, aber von größeren Unternehmungen habe ich leider noch nichts so viel mitbekommen bzw. habe ich keine Kenntnis davon. Nichtsdestotrotz wird auch zu dieser Jahreszeit wieder oder immer noch gewandert. Also, was vom Monat blieb März 2019.

https://www.gibraltar-nordkap.com/blog/ Philipp

Schon Februar habe ich auf Philipps Wanderung hingewiesen. In diesem Fall wiederhole ich mich aber ganz gern. Seit dem ist Philipp aus Spanien heraus gewandert und befindet sich aktuell irgendwo in Zentralfrankreich. Über das Wetter kann er sich bisher nicht so recht beschweren, meistens sind es gute Wetterbedingungen. Leider gab es auch eine schmerzliche Unterbrechung der Reise, als Philipp zurück nach Deutschland reiste, um den Verlust eines Familienmitgliedes zu bedauern. Aber nun ist er wieder on Tour. Er berichtet täglich auf seinem Blog mit vielen Bildern und kurzen Kommentaren, ich bin begeisterter „virtueller Begleiter“.

Auch mit seinem Ziel, Spenden für sein Waldaufforstungsprojekt zu sammeln geht es voran. Es sind nun Spenden für mehr als 2000 Bäume eingegangen, eine durchaus beachtliche Menge. Folgen könnt ihr Philipp hier: auf seinen Blog sowie auf Facebook (@philipp.fuge.9) und Instagram (@fugephilipp).

https://aktiv-durch-das-leben.de / Anita und Claudia

Anita und Claudia waren letztens sportlich auf dem Hinkelsteinweg unterwegs, zum sogenannten Hinkelstein Wandermarathon. Dieser verläuft im Pfälzerwald bei Otterberg ist unter anderem ein Premiumwanderweg von ca. 40 km Länge. Auch wenn die beiden nur die halbe Distanz gelaufen sind, so sind die Eindrücke aus dieser Gegend doch gar nicht so viel anders, als bei uns in den Wäldern. Noch ist alles in einem braun grau gehüllt und alles wartet auf das erste zarte Grün. Den Hinkelstein haben sie stehen lassen und haben die Halbmarathondistanz erfolgreich gemeistert.

https://earnyourbacon.com / Carola

Carola hat es hinaus in die weite Welt getrieben, um genau zu sein in die USA nach Arizona. Dort möchte sie den Arizona Trail wandern, das sind rund 1300 km oder ca. 43 Tagesetappen. Dabei gibt es viel Wüste zu durchqueren bei durchaus viel auf und ab. Gegen Ende durchquert man sogar den Grand Canyon, was sicher ziemlich beeindruckend sein dürfte. Doch die Wetterkonditionen sind wohl auch nicht ganz ohne. Schnee und Wasser machen oftmals das vorankommen nicht einfach und nicht immer bleiben die Füße trocken. Tolle Bilder finden sich im Beitrag und ich hoffe, es folgen noch einige davon. Noch liegen knapp 1000 km vor Carola…

https://happyhiker.de / Stefan

Stefan ist schon seit längerem leicht oder gar ultraleicht unterwegs. Auf Touren im In- und Ausland hat er damit schon viele Erfahrungen sammeln können. Unter anderem zum Thema kochen, denn dazu hat er Erfahrungen und Tipps in seinem Buch „Kochen ultraleicht“ zusammengefasst. Es geht um Vor- und Nachteile von Kochern und Brennstoff, Planung, Zutaten, Rezepte und Denkanstöße, einfach, um leicht unterwegs sein zu können. Selbst habe ich es noch nicht gelesen, doch der nächste Geburtstag kommt ganz bestimmt. Evtl. wollt auch ihr euch ein wenig Rat holen? Auf Stefans Seite gibt es auch eine kleine Leseprobe, schnuppert doch mal rein..

3 Kommentare
  1. HappyHiker sagte:

    Hallo Bert, besten Dank für die Erwähnung meines Buchs „Kochen ultraleicht“. Ich hoffe, Du hast es schon mal durchblättern und die ein oder andere Anregung darin finden können … LG Stefan

    Antworten
    • Bert sagte:

      Hallo Stefan,

      nein, das Buch selbst habe ich noch nicht, jedoch fand ich deine Leseprobe schon mal sehr vielversprechend. Der nächste Geburtstag kommt bestimmt 🙂

      Viele Grüße Bert

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.